Home
Bäume und mehr..
Garten & Gestaltung
Brennholzverkauf
Jobs / News
Galerie
Service
Baumschutzverordung
Seilklettertechnik
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Die Technik des Seilkletterns im Bereich der Baumpflege stammt aus Amerika und England, und wird seit einigen jahren auch in Deutschland praktiziert.

Als erstes wird vom Boden aus ein "Ankerpunkt" (ein ausreichend gesunder und dickerer Ast) gewählt, wo man dann eine Wurfschnur mittels Gewicht hoch schleudert. Danach wird ein Aufstiegsseil an der dünnen Wurfschnur befestigt und wird über den Ankerpunkt zurück gezogen.

An diesem Seil steigt der Kletterer nun auf, und setzt dann oben an seinem Standplatz einen Kambiumschoner, um ein leichteres "laufen" des Kletterseiles zu ermöglichen,und um wie der Name schon sagt das Kambium des Baumes nicht zu beschädigen.

Von dort aus hat man nun die Möglichkeit sich bis in den Feinastbereich des Baumes hinaus zu bewegen.

Es ermöglicht ein flexibeles und kosteneffizientes arbeiten. Mit einem Hubsteiger (Hebebühne) kommt man leicht an die Grenzen des machbaren. Die Seilklettertechnik ist in jedem Winkel ihres Gründstücks einsetzbar. Das wichtigste es ist Umweltschonender,und man ist nicht an die Geländestruktur gebunden. Der Boden wird nicht rund um den Baum verdichtet, weil man sich nicht mit schwerem Gerät am Baum bewegen muss.

 

 


Baum + Garten Feigl Florian | info@baum-und-garten-feigl.de / Mobil. 0171/20 78 722